Kartenvorverkauf  

   

Login Form  

   

 

Die Schaustecker bedanken sich

bei ihren Zuschauern und allen Helfern und Unterstützern

für eine großartige Theatersaison im Januar 2020

von links nach rechts

Sven Häuser (Franz Kohlkopf), Marion Muck (Erika Kohlkopf), Finja Hoppe (Berta Lädele), Julia Metzger (Henneliese von Wolkenstein),

Hannelore Hummel (Inspizienz), Kerstin Nadler (Maja Müslein), Martin Sames (Klaus Müslein), Ulrike Hitzel (Souffleuse),

Heike Sames (1.Vorsitzende), Greti Wagner (Maria Tomati), Johannes Hummel (Regie), Toni Groß (Giovanni Tomati),

Henry Schulz (Mario), Jan-Ole Müll (Thorsten), Astrid Brückel (Bühnenbild/Maske), Anita Krämer (Bühnenbild/Maske)

 

Die Frage ob nun BIO oder konventioneller Landbau die besseren Produkte liefert, ob Ying oder Yang die größeren Wunder vollbringt oder ob Zwiebelbraten besser als Pizza ist, wollten die Traaser Schaustecker mit ihrem Theaterstück nicht beantworten, aber sie leisteten sicherlich einen sehr unterhaltsamen Beitrag dazu. So ging es in jeder der neun Aufführungen auf der Bühne im Kulturhaus Trais-Münzenberg reichlich turbulent zu.

Die Spielfreude der Truppe, um ihren Regisseur Johannes Hummel, traf sich auch in diesem Jahr wieder mit dem Wunsch der Zuschauer nach guter Unterhaltung und aktivem Lachmuskeltraining. Der Rückgriff auf dieses Bühnenstück aus der Feder des baden-württembergischen Bürgermeisters Bernd Gombold, der sicherlich die eine oder andere Idee zu seinen Bühnenstücken „im Amt“ bekommt, hat sich für die Schaustecker gelohnt.

Neben der soliden Leistung der alten Bühnenhasen, konnten in diesem Jahr wieder der eigene Schaustecker-Nachwuchs aber auch die neuen Spieler einen Pflock in die Bühnenbretter rammen.

Am Ende jedes Theaterabends blieb es der ersten Vorsitzenden des Theatervereins, Heike Sames, nur noch sich bei den Zuschauern für den enormen Zuspruch zu bedanken, den die Schaustecker alljährlich durch sie erfahren u. deren Applaus die Akteure auf der Bühne immer wieder zu diesen Leistungen trägt.... (Bilder siehe Bilderbogen 2020)

 

Und was die Presse dazu sagt....

 

                                                                                       

   
© Traaser Schaustecker e.V.